Medizin zum Selbermachen Rundbrief
Oktober 2022

Anleitung CDI –
Gelöschtes Video Herstellung Chlordioxid in Infusionslösung

Nachdem schon 2013 das Video zur Anleitung der Eigenherstellung einer Chlordioxid Infusionslösung (CDI) nach nur wenigen Tagen gelöscht wurde und sich außerdem an der Vorgehensweise durch neue Erfahrungen inzwischen einige Kleinigkeiten geändert haben, wurde diese Anleitung im Juni neu aufgenommen und in den YouTube Kanal gestellt. Doch auch diesmal überlebte das Video dort nur ein paar Tage … .

Die gezeigte einfache und sehr kostengünstige Vorgehensweise ermöglicht es, eine handelsübliche Infusionsflasche, etwa Kochsalzlösung NaCl 0,9% oder Ringer Lösung, mit reinem, frisch erzeugtem Chlordioxid Gas zu befüllen, sodass eine direkt nutzbare, oxidativ wirksame Mischung entsteht. Diese ist nicht nur als Infusions- oder Injektionslösung geeignet, sondern, aufgrund der pH-Wert Neutralität und der isotonischen Elektrolytkonzentration, auch für beispielsweise Augenspülungen, Nasenspülungen, Einläufe, also Anwendungen in Körperhöhlen, bzw. an empfindlicher Schleimhaut. Ebenso kann diese Mischung natürlich zur Hautdesinfektion von Händen, Gesicht, u.a. angewendet werden.

Das Video kann hier direkt auf der Internetseite angeschaut werden: https://medizinzumselbermachen.de/rundbrief-juli-2022/chlordioxid-und-kunststoff-wovon-wird-da-eigentlich-geredet/

Als Infusion sollte die Mischung sehr langsam laufen, mindestens 60 Minuten. Sie sollte stets frisch hergestellt und sofort eingesetzt werden, da das Chlordioxid unweigerlich nach seiner Erzeugung durch Lichteinfluss und andere Faktoren wieder zerfällt. Hier könnten weitere Optimierungen genutzt werden, wie etwa möglichst wenig Lichteinfluss beim Herstellen, das Einfüllen des CD-Gases mit Hilfe einer Braunüle ohne Edelstahlkern (Metalle katalysieren den CD Zerfall) und die Verdunkelung der Infusion während der Anwendung mit einem schwarzen Stoffsäckchen oder ähnliches.